Eine Utopie, die in eine Dystopie kippt. Ein Mädchen mit Aussteigereltern, das sich hinausträumt aus dem Garten, der die Grenzen seiner Welt bildet. Aber selbst vom Aussteigen kann man aussteigen. Interessante Lektüre, ein wenig spooky, nicht zum Wohlfühlen, aber toll ausgeführt und sehr, sehr athmosphärisch.

Simone Hirth: Bananama. Kremayr & Scheriau 2018. ISBN: 978-3-218-01103-7190, 190 Seiten, € 19,90.

 

 

Schreib einen Kommentar ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s