Nell Leyshon: Die Farbe von Milch

Cover Nell Leyshon Die Farbe von Milch Rezension

Dies ist mein Buch und ich schreibe es eigenhändig. (…) Ich bin nicht sehr groß und mein Haar hat die Farbe von Milch. Mein Name ist Mary und ich habe gelernt, ihn zu buchstabieren.

Dieses Buch hat mich umgehauen mit seiner Sprache, seiner Geschichte und den Ideen dahinter, und ein bisschen auch seiner hübschen Ausstattung.

Mary ist ein Bauernmädchen in England. Sie arbeitet hart, und sie schreibt einen Bericht über das, was ihr geschehen ist. Ihr Vater, der viele Töchter und keine Söhne hat, schickt sie in den Haushalt des Pfarrers, wo sie sich um seine kranke Frau kümmert. Als diese stirbt, wird sie gebeten zu bleiben. Der Pfarrer bringt ihr Lesen und Schreiben bei – doch das Ganze hat einen bitteren, schweren Preis. Weiterlesen