Die eine Seite, die andere Seite

Am Strand ein Mann und eine Frau. Sie blond und elegant in einem grünen Bikini, obwohl es Mai war in Maine und kalt. Er ein Hüne, strahlend und lebendig; in ihm flackerte ein Licht, das den Blick gefangen nahm und nicht mehr losließ. Sie hießen Lotto und Mathilde.

„Wie soll ich ein Buch verkaufen, das erst in der Mitte wirklich spannend wird?“ fragt mich ein Buchhändlerkollege. Naja, indem du sagst, wie es ist: Du brauchst den traumverlorenen, wunderbar rhythmisch erzählten ersten Teil der Geschichte, damit der zweite Teil wie ein Gewittersturm alle Gewissheiten hinwegfegt, die sich im ersten Teil in dir aufgebaut haben. Weiterlesen