Nussschale. Ein Schelmenroman.

Ich muss vorausschicken, dass diese Rezension fast alles über den Roman verrät. Den größten Teil der Handlung, das Ende, wichtige Wendepunkte. Aber ich muss mir das Buch von der Seele schreiben. Gestern im Zug hab ich es beendet, und noch im Stehen dort unterwegs hab ich begonnen, meine Gedanken ins Handy zu tippen. Es fesselt und bewegt und löst etwas aus, dieses Buch. Weiterlesen

Was einem bleibt – Jane Gardam: Letzte Freunde

Gestern habe ich den letzten Teil dieser Trilogie beendet, und ich bin von der Lektüre noch ganz verzaubert.

Der erste Teil, Ein untadeliger Mann, erzählt die Lebensgeschichte eines britischen Richters, Edward Feathers, der den Großteil seines Lebens in Fernost verbringt und exemplarisch für den britischen Gentleman steht. Auf großartige Weise entwirft Gardam hier die Stimmung des jeweiligen Lebensabschnitts: Weiterlesen

Geld oder Liebe – Cynthia D’Aprix Sweeney: Das Nest

Und wieder einmal ist es eine Mutter, die zwar nur in kleinen Szenen auftritt, aber alle Fäden in der Hand hält und an der Wurzel der Ereignisse sitzt. Eine mangelhafte Mutter, die ihre Kinder nicht genug lieben konnte. Den kleinen und großen Nachwirkungen davon spürt Cynthia D’Aprix Sweeney in ihrem Debütroman nach. Weiterlesen

Die eine Seite, die andere Seite

Am Strand ein Mann und eine Frau. Sie blond und elegant in einem grünen Bikini, obwohl es Mai war in Maine und kalt. Er ein Hüne, strahlend und lebendig; in ihm flackerte ein Licht, das den Blick gefangen nahm und nicht mehr losließ. Sie hießen Lotto und Mathilde.

„Wie soll ich ein Buch verkaufen, das erst in der Mitte wirklich spannend wird?“ fragt mich ein Buchhändlerkollege. Naja, indem du sagst, wie es ist: Du brauchst den traumverlorenen, wunderbar rhythmisch erzählten ersten Teil der Geschichte, damit der zweite Teil wie ein Gewittersturm alle Gewissheiten hinwegfegt, die sich im ersten Teil in dir aufgebaut haben. Weiterlesen

Die wunderbare Welt des Kühlschranks in Zeiten mangelnder Liebe

Ein sehr hübscher kleiner Roman für einen gemütlichen Lesetag: In der Wohnung einer jungen Frau, Marie, häufen sich die Kühlschränke an, während ihr Liebesleben – äh – auftaut. Sie bekommt einen neuen Kühlschrank geliefert, und ab da beginnen sich die Ereignisse zu überschlagen. Werkzeug, eine Servicehotline, ein TV-Sender und mehrere Liebhaber sind darin verwickelt. Weiterlesen